Ladykillers

Die Mitglieder der Plattschnacker des Theaterclubs Kattendorf haben sich für die kommende Saison ein richtiges Schmankerl ausgesucht. Die Gruppe hat sich für das Stück „Ladykillers“ von Elke Körver und Maria Caleita nach William Rose / Niederdeutsche Übersetzung Arnold Preuß entschieden. Wer die gleichnamigen Filme gesehen hat, kann gespannt auf die Umsetzung zum Bühnenstück sein.

Die Handlung wurde nach Hamburg verlegt. Die Witwe Margret Wilkenjohanns lebt abgeschieden allein mit dem Papagei Herrn Günther in einer alten Stadtvilla. Allein die Lage in der Nähe eines Bahnhofs wirkt etwas störend. Deshalb ist es ihr bisher nicht geglückt, eines der leerstehenden Zimmer zu vermieten. Doch der verschrobene Professor Martens, der als Interessent auftaucht, ist von der Lage des Domizils begeistert. Auch die alte Dame ist begeistert, will der Professor doch mit Freunden in dem Zimmer musizieren. Doch die alte Dame ahnt nicht, dass die Instrumente nur Tarnung sind. Das Quartett plant ganz andere Aktivitäten. Welche es sind, zeigt der Theaterclub Kattendorf ab dem 28.01.2001, 20.00 h im Theater in Kattendorf – TiK. Die weiteren Termine sind 04.02., 11. und 12.02.2001, 18.02., 25. und 26.02.2011 jeweils um 20.00 h sowie 29.01. und 19.02.2001 jeweils um 16.00 h

Von Vampiren, Lehrern und anderen Gespenstern

Die jüngste Gruppe des Theaterclubs Kattendorf sind die „Regenbogenkinder“. Sie sind 7 bis 10 Jahre alt und seit 2 Jahren aktiv auf der Bühne. Jetzt geht ihr zweites Stück in die Probenendphase. Am 4.12.2010 soll die Premiere sein. Alle Verantwortlichen sind sich sicher, dass das auch der Fall sein wird. Noch fehlen hier und da einige Requisiten und auch an den Kostümen wird noch gewerkelt. Doch es wird pünktlich zur Premiere alles bereit stehen. Dann geht es in die Welt der Vampire und Gespenster. Die Regenbogenkinder nehmen uns mit in die 1. Klasse der Gespensterschule von Frau Pfui und in das alte Spukschloss Grafenschmus. Dort sollen die Gespensterschüler Max, Mumi und Horry die Schlossgespenster vertreten. Hört sich nach einer leichten Aufgabe an, ist aber eine wirkliche Herausforderung, denn der Schlossherr ist der Lehrer Wutschrei. Dieser glaubt kein bisschen an Gespenster und muss nun von dem Gegenteil überzeugt werden. Ob es gelingt, können die Zuschauer am 4.12.2010 und am 5.12.2010 jeweils um 13.00 Uhr im Theater in Kattendorf – TiK – erleben. Der Eintritt ist frei, jedoch würden sich die Regenbogenkinder über eine Spende freuen.

Lust auf einen gemütlichen Abend ?

Endlich ist es wieder soweit. Twilight bringt ein neues Stück auf die Bühne. „Ein gemütlicher Abend“  heißt die brandneue Komödie von Ingo Sax, die Twilight am Freitag den 29.10.2010 unter Anwesenheit des Autors Ingo Sax uraufführen wird.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen:

 Edeka Holdorf
Kaltenkirchener Str. 14
24568 Kattendorf.
04191 / 2172

 City Reinigung
Bahnhofstr. 13
24568 Kaltenkirchen.
04191 / 958149

sowie an der Abendkasse.

Inhalt zum Stück:

Baggerführer Manni allein zu Haus: seine Frau Monika kümmert sich nach einem Sturz um ihre Mutter. Seine Kumpels sagen den rituellen freitäglichen Skatabend ab und Manni macht es sich gerade vor dem Fernseher bequem, als es an der Tür klingelt. Was nun folgt, gleicht einer Lawine im Hochgebirge: lärmend, polternd und eine Menge Ballast mit sich schleppend, stürmen die sechs Freundinnen seiner Frau die bis dato gemütliche Wohnküche. Manni erfährt beiläufig, dass sich dieses Ereignis jeden Freitag wiederholt – und zwar zu dem Zweck, zu klönen, Longdrinks zu schlürfen und die brandaktuellen Verkaufsschlager auszuprobieren, die Hanna, eine Repräsentantin für Importe aus Asien, zum Sonderpreis anbietet. Eine Verkaufsparty also! Und bei der sind logischerweise nur Frauen erwünscht. Was also anfangen mit dem zufällig und nicht ganz freiwillig anwesenden Hausherrn? Die rettende Idee ist: Manni wird für diesen Abend zur „Ehrenfrau“ ernannt und findet sich plötzlich wieder im Konflikt zwischen seinem üblichen Gebaren als Patriarch des heimischen Haushaltes und der geballten Ladung weiblicher Energie seiner Besucherinnen. Dabei erfährt er so einiges über Ehemänner, Cocktails, Küchengeräte und Dessous. Ein köstlicher Theaterspaß, an dem die Zuschauerinnen wissend nicken und ihre Männer mehr als einmal fragend die Stirn runzeln werden. Lachen jedoch werden sie alle gemeinsam reichlich – und das eint die Geschlechter schließlich immer und überall.

Die Besetzung des Stücks und weitere Infromationen finden Sie unter weiterlesen… Weiterlesen

1 18 19 20 21 22 23